Ein Muthase "Jona" für seinen Namensgeber

Unser Verein freut sich sehr, dass wir die großartige Amigurumi-Designerin Sameko-Design dazu gewinnen konnten, für uns eine Anleitung zu schreiben und über ihren Instagram-Account viele Häklerinnen dazu zu motivieren, den dabei entstandenen Muthasen zu häkeln.

 

Der Muthase trägt den Namen „Jona“, und gestern wurde der erste Jona seinem Namensgeber übergeben.
Die Mama von Jona hat damals, als Jona an Krebs erkrankte, zusammen mit einer anderen Mama die ursprüngliche Gruppe gegründet, aus welcher inzwischen unser Verein „farbenfroh und buntgenäht“ hervorgegangen ist. Nach einem Rezidiv ist Jona heute gesund und genießt es, ganz normal in den Kindergarten zu gehen.

Wie man sehen kann haben sich die beiden Jonas gleich angefreundet und der junge Mann ist auch sehr stolz, dass ein Hase mit seinem Namen jetzt anderen Kindern den Mut geben soll, den er aufgebracht hat.

 

Auch seine Schwester Lena sollte nicht ohne eine kleine Überraschung bleiben. Beide Kinder bekamen daher noch einen tollen Leuchtstern zum Kuscheln, die wir von einer netten Dame aus der Schweiz gespendet bekommen haben. Die Sterne sorgten für freudige Gesichter und werden bestimmt jetzt immer mit im Bett schlafen dürfen.

 

Als Dankeschön bekam unsere Annie, welche die Familie gestern besuchte, ein selbstgebasteltes Haus von Jona überreicht. 🙂

 

Lieber Jona, wir freuen uns so, dass es Dir wieder so gut geht, und wir sind sehr stolz darauf, dass unser Muthase Deinen Namen tragen darf!

 

Liebe Grüße von Annie und Kristin